Posts mit dem Label Horrorctober werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Horrorctober werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Brides of #Horrorctober - Der Auftakt


Something wicked this way comes...

Wenn man momentan nach draußen schaut, dann merkt man schnell: der Herbst macht sich breit. Langsam aber sicher werden die Blätter der Bäume bunt, es gibt morgens wieder dichten Nebel und die Gremlins, Ghule und Geister machen sich bereit zum Spuken. 
Moment, was? Ganz richtig, Herbst bedeutet auch immer das Halloween nicht mehr weit weg ist. Wie gut dass die Kollegen von der CineCouch auch in diesem Jahr den #Horrorctober ausrichten. Aber worum geht es bei diesem klangvollen Event genau? 

Zwar hab ich das jetzt mal grob unter "Blogparaden" eingeordnet, aber so richtig passt die Kategorie dann eben doch nicht. Es können nämlich keinesfalls nur Blogger mitmachen. Ihr treibt euch auf Letterboxd herum oder habt einen Twitter-Account? Dann könnt ihr ebenfalls mitmachen. Ich erklär euch die Regeln. 
Schleicht herum: Nosferatu © Jofa
Zuerst folgt ihr dem Link weiter oben zur CineCouch. Ihr landet damit direkt auf der richtigen Seite. Mit einem Kommentar könnt ihr euch in die Liste eintragen, und dann sucht ihr euch 13 Horrorfilme aus, die ihr im Oktober anschauen wollt. Redet via Twitter mit dem #horrorctober darüber, steigt in Gespräche mit anderen ein, macht den Oktober zu einem richtigen Gruselevent. 

Wenn ich mir meine bisherigen, hier gesammelten Filmkritiken anschaue, dann sind da immerhin acht Horrorfilme dabei. Alles recht neue Vertreter aus diesem und dem letzten Jahr. Und in den letzten Jahren bin ich auch immer mehr zu einem kleinen Angsthasen mutiert. Muss ich ja zugeben. Den Horrorctober werde ich also für eine kleine Zeitreise nutzen. Mit meinen ausgewählten Filmen gehe ich zurück bis ins Jahr 1920. Und hier sind die ausgewählten Filme: 
© Decla, Jofa, Studio Canal, Warner Bros., Alta Vista, Seda Spettacoli, 20th Century Fox, Laurel Group, SLM Productions, Dark Castle, HanWay Films, Dark Sky, BFI, Film 4 u.a.

Falls ihr nicht alle Filmposter direkt erkennt, es handelt sich um folgende Werke: 
  • "Das Kabinett des Doktor Caligari", 1920, Regie: Robert Wiene 
  • "Nosferatu", 1922, Regie: F.W. Murnau
  • "Evil Dead 2", 1987, Regie: Sam Raimi
  • "House of Wax", 1953, Regie: André de Toth
  • "The Fall of the House of Usher", 1960, Regie: Roger Corman
  • "Suspiria", 1977, Regie: Dario Argento
  • "Aliens", 1986, Regie: James Cameron
  • "Dawn of the Dead", 1978, Regie: George A. Romero
  • "The Fly", 1986, Regie: David Cronenberg
  • "Orphan", 2009, Regie: Jaume Collet-Serra
  • "You're next", 2011, Regie Adam Wingard
  • "The Innkeepers", 2011, Regie: Ti West
  • "Under the Skin", 2013, Regie: Jonathan Glazer
Ihr seht also, es wird bunt gemischt. Einige Filme können mittlerweile auf ein Remake blicken, oder sind selber Remakes. "Das Kabinett des Doktor Caligari" wird allgemein als der erste Horrorfilm überhaupt gehandelt. Mit "Nosferatu" werde ich dem Vater aller Vampirfilme endlich einen Besuch abstatten. "Evil Dead 2" kenne ich bereits, aber Wiedersehen macht ja bekanntlich Freude, und pünktlich zu Halloween startet ja auch endlich "Ash vs. Evil Dead". Gleich zweimal als Darsteller vertreten ist Vincent Price. Mit "Aliens" statte ich endlich mal meiner größten Heldin, Ripley, einen erneuten Besuch ab. Das Remake von "The Fly" reizt vor allem durch die Regie von David Cronenberg, und "The Innkeepers" wird mein erstes Mal mit Ti West werden.
Voll motiviert: Ash aus "Evil Dead" © Studio Canal
Es wird also bunt gemischt zugehen. Ob ich die Filme in irgendeiner besonderen Reihenfolge anschauen werde? Ich weiß es noch nicht. Bei einigen wird mein Freund mir Gesellschaft leisten, der dem Genre bisher nicht so viel abgewinnen kann. Wer weiß, vielleicht werden es ja auch mehr als diese 13, die Einstimmungsphase hat jedenfalls am Wochenende mit "The Descent" und "Rogue" schon mal begonnen. Vielleicht finde ich auch Zeit für eine Horror-Serie, die erste Staffel "Hemlock Grove" liegt jedenfalls schon hier. Und im Oktober ist ja ganz traditionell auch immer Zeit für "Nightmare before Christmas"...

Wer mir bei Letterboxd folgen will, der wird hier fündig. Ob ich zu allen Filmen eine ausführliche Kritik schaffe weiß ich allerdings noch nicht. Auf jeden Fall werde ich versuchen wöchentlich einen Rückblick zu geben. Wer live dabei sein will darf mir gerne auf Twitter Gesellschaft leisten. Ich freue mich jedenfalls auf gute Unterhaltungen mit euch. 

Und jetzt seid ihr dran: Macht ihr ebenfalls mit? Oder findet ihr Horror so richtig schrecklich? Was denkt ihr, welcher der Filme wird nicht so gut wegkommen, und welche Filme werden mich begeistern? Welcher Horrorfilm ist euer Favorit? Welchen findet ihr so richtig, richtig mies? Lasst uns gemeinsam einen richtig schaurig-schönen Horrorctober verbringen!

Media Monday #221


Nachdem ich in der ganzen letzten Woche mehr oder weniger eine kleine Auszeit vom Internet genommen hab, starten wir in dieser Woche hoffentlich durch. Erstmal werde ich wohl Kommentare der letzten Woche noch nachholen müssen, aber dann! Without further ado gehen wir am besten Mal in medias res und kümmern uns um die Fragen von Wulf.

1. Als ich mir einen Totoro in Japan bestellt habe und sah, dass die Lieferung zwischen 1,5 und 3 Wochen brauchen wird wurde ich unruhig. Nachdem 1,5 Wochen vorbei waren (tatsächlich ist er genau vor 2 Wochen verschickt worden) behalte ich den Briefkasten jetzt ganz genau im Auge. Ab Mitte der Woche werd ich vermutlich den Scott Pilgrim geben.
Genau so wird gewartet © Universal
2. Sollte es jemals Teleportation geben, werde ich postwendend die Welt bereisen.

3. Bei "Fear the Walking Dead" bleibt zumindest alles beim Alten, schließlich sind die Figuren einfach nur strunzdämlich. Ich hoffe sie werden alle gebissen.

4. Mein leider nur sechs Wochen dauerndes Praktikum in London war eine unglaubliche Erfahrung, einfach weil ich eine Menge gelernt habe. Und weil sechs Wochen London nicht annähernd ausreichend sind um die Stadt zu erleben. Ich hatte vorher schon ein paar Urlaube dort, aber es gibt unendlich viel anzuschauen. Leider vermisse ich den UK an sich sowieso ganz schrecklich und würde am liebsten permanent dort leben. Dann könnte ich bequem zwischen England, Wales, Schottland, Irland und Nordirland herumreisen. Sie sind alle so besuchenswert!

5. Obwohl ich ja "Game of Thrones" an sich auch mag , bin ich ja der Meinung, dass 12 Emmys ein klein bisschen übertrieben sind. So geil war Staffel 5 nun wirklich nicht, ich hab mich mehr aufgeregt als alles andere. Und wofür Peter Dinklage jetzt alle zwei Jahre ausgezeichnet wird, wenn da gefühlt 145 talentierte Schauspieler rumrennen weiß ich auch nicht. 

6. Alles in allem bin ich froh, dass Jenna Coleman nach der neuen Staffel "Doctor Who" aussteigt, denn immerhin geistert diese nervige Person da schon viel zu lange rum. Jemand sollte Donna zurückbringen, sie und Missy würden den Doctor sicher gut in Schach halten.

7. Zuletzt habe ich den Starter-Artikel für den "Horrorctober" vorbereitet und das war doch etwas mehr Arbeit , weil Recherchen zu gleich 13 Filmen auf einmal doch etwas Zeit in Anspruch genommen haben. Aber es wird hoffentlich ganz gruselig.