Posts mit dem Label Fargo werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fargo werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Blogparade: Von Helden und Schurken

© FX
Runde fünf der Serienparade bei Frau Margarete wurde eingeläutet, und diesmal geht es um Helden und Schurken. Da schossen mir direkt allerhand gute Ideen in den Kopf, und dann kam so gaaaanz ungeplant Urlaub dazwischen, und jetzt sitz ich hier und bin zu spät dran. Das hält mich aber nicht auf.

Die Aufgabenstellung diesmal: Welche Serienfigur ist dein liebster Held und welcher ist der fieseste Schurke? Was muss ein Charakter haben, damit er sich zum Helden entwickelt? Was macht einen wirklich bösartigen Charakter aus? Setzen deine liebsten Helden und Schurken vielleicht auf besondere Fähigkeiten oder ein besonderes Team?

Ich würde mich dann gerne mit den Schurken beschäftigen. Ich mein, Helden gibt es ja wie Sand am Meer, aber einen richtig guten Schurken, den findet man eher selten. Ich erkläre euch also zunächst, was einen guten Schurken für mich ausmacht, und dann präsentiere ich euch meinen absoluten Favoriten der jüngeren Seriengeschichte als Beispiel.

Was macht also einen guten Schurken aus? Sicher, er muss fies und böse sein, sonst wäre er ja kein Schurke. Aber sind das wirklich die einzigen beiden Qualifikationen, die er oder sie mitbringen muss? Ich finde: nein. Schurken, deren Motive nur allzu deutlich sind, finde ich meistens langweilig. Sie sind vorhersehbar, man weiß von Anfang an, dass am Ende das Gute siegen wird. Aber es gibt auch Ausnahmen von diesem Einheitsbrei.
© FX
Letztes Jahr lieferte FX mit der Serie "Fargo" nicht nur den ultimativen Beweis dass die Umsetzung vom Film hin zur Serie perfekt gelingen kann, sie brachten mit Lorne Malvo auch meinen mit Abstand liebsten Schurken seit Ewigkeiten mit. Auf den Punkt genau gespielt von Billy Bob Thornton. Faszinierendweise ist Lorne Malvo aber nicht einfach nur der Antagonist innerhalb der Serie. Er liefert dem Zuschauer einen Einstiegspunkt in eine Gesellschaft, die er sonst nicht verstehen würde. Er stellt Fragen, die man sich als Zuschauer stellt. Keine Frage, er wirkt irgendwie bedrohlich, aber gleichzeitig auch wie etwas, dass einfach dazu gehört. Etwas, das schon länger da war. Als ich "Fargo" geschaut habe mochte ich Lorne, aber ich konnte Lester Nygaard nicht leiden. Hätte es nicht anders herum sein sollen?

Was ist da passiert? Lorne handelt scheinbar ohne ein tieferes Konzept. Er mordet hier und da, um anderen zu helfen. Aber ist es wirklich Hilfe, oder versucht er, Chaos zu stiften? Er gibt Leuten das Gefühl, dass ihr Handeln richtig ist. Es könnten ja auch alle anderen falsch liegen, so wie es das Poster in Lesters Keller vorschlägt. Er ist ein richtig manipulativer Kerl, korrumpiert die Menschen in seiner Umgebung. Was, wenn Freundlichkeit dich nicht weiter bringt? Was, wenn all die Regln, an die du dich bisher gehalten hast, schlicht nicht existieren? So fehlt ihm scheinbar ein übergeordneter Plan, und dies macht ihn weniger greifbar. Weitere Motive scheint es für ihn nicht zu geben, gepaart mit Dialogzeilen wie “I haven’t had pie like this since the Garden of Eden” lässt es sich leicht zu dem Schluss kommen, dass es sich bei Lorne Malvo schlicht und ergreifend um den Teufel im Menschengewand handelt. Und was könnte furchterregender sein als ein Wesen, dessen einziges Ziel darin besteht, Chaos zu säen? Achtet beispielsweise auf die Szene im Aufzug gegen Ende der Staffel, dort sieht es so aus als hätte er Flügel. Und auch seine letzte Szene innerhalb der Staffel entspricht nicht gerade einer normalen, menschlichen Reaktion. Denkt mal darüber nach ;)
© FX



San Diego Comic Con 2015: Highlights Tag 1

Für mich herrscht an diesem Wochenende Ausnahmezustand. Am Montag geht es in den Urlaub, und momentan ist in San Diego die Comic Con in vollem Gange. Das bedeutet: täglich News, Infos, Trailer, Teaser und Panel zu allen Dingen, die das Leben so richtig schön interessant machen. Da ich auch dieses Jahr wieder nicht spontan reich geworden bin verfolge ich brav alles von zuhause aus. Vor dem schlafen noch schnell ein Blick auf Twitter geworfen, zum aufwachen erfolgt auch der Griff zum Handy als erstes. Grund genug, euch mit meinen Favoriten zu versorgen. Hier findet ihr jeweils meine Highlights des Vortages, wenn immer möglich mit zugehörigen Videos. 

Fangen wir mit meinen liebsten Briten an. Für dieses Jahr steht leider keine neue Staffel "Sherlock" vor der Tür, aber immerhin wird es ein Weihnachtsspecial geben. Und es wird im viktorianischen Zeitalter spielen, was mich persönlich ja über alle Maßen erfreut. Hier gibt es einen ersten Ausschnitt: 

Und dann ist da noch der Doctor. Die neunte Staffel von "Doctor Who" hat neben einem schicken Trailer auch einen Starttermin bekommen. Am 19.9.2015 gibt es endlich ein Wiedersehen mit unserem liebsten Außerirdischen. Diesmal mit dabei: Maisie Williams, bekannt als Arya Stark aus "Game of Thrones". So wie es aussieht kennen sie und der Doctor sich bereits, es darf also fleißig spekuliert werden wen sie spielen wird. Auch Missy scheint wieder mit an Bord zu sein. 



Um im Serienbereich zu bleiben wenden wir uns doch "Fargo" zu. Promomaterial für die zweite Staffel ist bereits seit vorgestern im Netz unterwegs, also konzentrieren wir uns auf die vermutlich wichtigste Person überhaupt. Die Rede ist natürlich von Bruce Campbell, der in der zweiten Staffel den Präsidenten der USA; Ronald Reagan spielen wird. Campbell ist außerdem vor Ort um seine Serie "Ash vs. Evil Dead" zu promoten. Groovy!
© FX
Auch aus Panem erreicht uns neues Promomaterial. Es gibt einen Teaser zu bewundern, der zwar irgendwie eher an den Anfang eines Musikvideos erinnert und für sich allein gestellt nicht extrem appetitanregend ist. Aber sind wir mal ehrlich, zu diesem Zeitpunkt ist man auf Neuigkeiten aus Panem entweder von Haus aus schon scharf, oder man hat das Interesse schon lange verloren. 


Zuletzt kommen wir zu meinem ganz persönlichen Highlight. Der Schmerz über den Verlust von "Firefly" sitzt immernoch tief, doch zu Beginn des Jahres starteten Alan Tudyk und Nathan Fillion ein kleines, feines Projekt auf Indiegogo. Sie wollten eine Serie drehen über das Dasein von Sci-Fi Serienstars auf Conventions. Das Ganze trägt den passenden Titel "Con Man", und auf der Comic Con gab es einen vier Minuten langen Trailer. Macht euch bereit für vier Minuten voller "oh mein Gott, er/sie macht mit, wie cool!": 

Während Marvel dieses Jahr gar nicht anwesend sein wird und es von "Star Wars Episode 7" kein neues Trailermaterial geben wird, zeigt zumindest DC Präsenz. So wurde gestern bestätigt dass Ben Affleck nicht nur die Hauptrolle im nächsten "Batman" Solofilm spielen wird, sondern sich auch am Drehbuch beteiligt und darüber hinaus Regie führen wird. Man darf gespannt sein wie der erste Solofilm nach "The Dark Knight Rises" aussehen wird. Das Affleck ein talentierter Regisseur ist hat er ja bereits mehrfach bewiesen. 

Was war euer Favorit am Donnerstag? Worauf freut ihr euch in den kommenden Tagen am meisten?

Media Monday #210


Der Asphalt hat sich am Wochenende in kochende Lava verwandelt, jede Bewegung war eine zuviel. Dementsprechend war das ein wenig produktives Wochenende, aber hey, geil dass ihr hier seid, denn: Das hier ist mein 200. Post! Yeaaaah! Ansonsten stecke ich so langsam in Urlaubsvorbereitungen und bin immernoch auf Jobsuche. Alles gar nicht so einfach, aber wenigstens ist man beschäftigt.

1. Der gewiefteste Verbrecher ist doch vermutlich derjenige, der sich nicht fassen lässt, oder? Ansonsten ist Moriarty immer eine gute, weil richtige Antwort. 

2. "Fargo" konnte mich als Serie vom ersten Moment an begeistern, weil die Stimmung aus dem Film perfekt eingefangen war. Weil Lorne Malvo eine der interessantesten Figuren im Fernsehen ist. Und weil mit Molly Solverson eine Frau mit am Start ist, die mich richtig begeistern konnte: nicht dumm, nicht nervig, gut geschrieben, klug und rundum toll.
© FX
3. Das Terminator-Franchise fing mit einem wunderbaren ersten Teil an, gipfelte mit T2 in einem meiner liebsten Filme überhaupt, und danach ging es irgendwie bergab. Auf den neuen hab ich nach der ganzen Kampagne im Vorfeld schonmal gar keine Lust. Erst kommt so ein liebloser erster Trailer. Dann kommt ein zweiter Trailer, der spoilt wie irre. Dann kommt das am miestesten gephotoshoppte Poster ever, auf dem Emilia Clarke auch noch vergrößerte Brüste hat. Der Spoiler aus dem Trailer prangt übrigens mitten auf dem Poster, damit auch ja niemand überrascht ist. Dann bekommt die ganze Chose eine FSK12. Dann regt der Regisseur sich über das Marketing auf. Und an den Kinokassen ist er grad auch nicht erfolgreich, und ich werde den Teufel tun mir so einen Schund im Kino anzusehen.

4. Diese Hitze lädt geradezu dazu ein, nix zu tun. Momentan sieht es so aus als würden die Urlaube in Belgrad und Madrid kühler werden als der Aufenthalt zuhause. Dabei gehör ich sowieso schon zur "alles über 25 Grad braucht kein Mensch"-Front. 

5. Mein Buchtipp für die heißen Tage ist irgendwas, was im Eis spielt. Lest "At the Mountains of Madness" von Lovecraft, es ist grandios. Suspense bis zum Anschlag, Horror ohne Ende und jeeeeeede Menge Eis. 

6. ____ war wohl eine der größten Überraschungen in ____ , schließlich ____ . Irgendwie impliziert die Frage, dass Leute ja sonst kein Talent haben und dann auffallen, wenn sie mal was richtig machen. Mittlerweile geht mir dieses "ahahaha Schauspieler/in XYZ ist ja sooo schlecht, nix kann der/die, nichtmal geil aussehen" echt derbe auf die Nerven. Wieso immer so negativ? Ich weiß, ich mach das manchmal selbst, aber schlechte Angewohnheiten muss man ja auch erstmal entdecken und dann muss man sie loswerden, und manchmal ist das gar nicht so einfach. Jedenfalls, ein bisschen weniger Häme täte so einigen Leuten ganz gut, ist ja auch furchtbar unanttraktiv :D

7. Zuletzt habe ich mich endlich mal an David Lynch rangetraut und "Lost Highway" gesehen und das war ziemlich trippy, weil ja, weil eben! Wer den Film kennt weiß vermutlich, was ich meine, und allen anderen könnte man das im Leben nicht so erklären dass es Sinn ergibt. Aber gefallen hat er mir, und zwar sehr, sehr gut! Hat auch neugierig auf mehr gemacht, mal schauen welchen Lynch ich mir dann als nächstes geb.
© Senator Filmverleih