gesehen: Victoria Staffel 2

© Edel:Motion

Story


Königin Victoria (Jenna Coleman) muss sich vielfältigen Herausforderungen stellen: Wie vereinbart man die Aufgaben einer jungen Mutter, die Ehe mit Prinz Albert (Tom Hughes) und die Regierungsaufgaben als Herrscherin über das mächtigste Empire der Welt miteinander?
Neben Victorias Schwierigkeiten, sich in ihre neue Rolle als Mutter einzufinden, verschweigt ihr Albert auch noch wichtige Informationen über den immer stärker werdenden Konflikt in Afghanistan. Zugleich bemerkt sie, dass er sich zu einer anderen Frau hingezogen fühlt, und das, als sie mit ihrem zweiten Kind schwanger ist. Doch neben diesen privaten Problemen wird das Regierungspaar auch vor wichtige politische Ereignisse gestellt: Verfassungskrisen und Skandale am Hof, Reisen nach Frankreich und Schottland, die große Hungersnot in Irland und innenpolitische Machenschaften, die in einer Tragödie enden. Werden Königin Victoria und Prinz Albert diese Herausforderungen meistern, während sie mit tiefgreifenden persönlichen Veränderungen konfrontiert werden?


Kritik


Nachdem die erste Staffel von "Victoria" sich vor allem dem Aufstieg zur Königin widmete, wird es mit der zweiten Staffel ein wenig konventioneller. Dies vor allem im Hinblick auf die Wege, in denen ein königliches Drama verlaufen kann. Das königliche Paar muss sich damit arrangieren, nun gleichzeitig Eltern zu sein, was vor allem Victoria aufs Gemüt schlägt, da sie sich nicht in eine passive Rolle drängen lassen will.  Politische Konflikte werden ebenfalls zahlreich thematisiert. Die irische Hungersnot ist besonders prominent vertreten und bekommt eine eigene, recht ernste Folge gewidmet. Auch der Rückzug der Briten aus Kabul sowie Streitigkeiten mit dem Parlament kommen aufs Parkett. Leider schafft die Serie es selten, bei solchen Themen konsequent zu sein. So lösen sich Probleme nahezu von alleine und hinterlassen für den Zuschauer nie so recht Spuren am Königspaar. 

Dem stehen fast schon leichtfüßige Folgen gegenüber, in denen sich Victoria und Albert in den schottischen Highlands verlaufen. Hier haben die zwei Hauptfiguren wirklich Zeit, sich zu entfalten und ihren Charakter durchblicken zu lassen. Diese Atempausen sind auch dringend notwendig, denn in der restlichen Staffel ist Drama angesagt. Liebeswirrungen, Mordversuche, Abgänge und Neuzugänge geben sich die Klinke in die Hand. Als spannendster dieser Neuzugänge entpuppt sich Dame Diana Rigg (Lady Olenna Tyrell aus "Game of Thrones") als Herzogin von Buccleuch, die für einen satten Generationenkonflikt sorgt und mit spitzer Zunge die herrschenden Verhältnisse kommentiert. Rufus Sewells Lord Melbourne ist an die Seitenlinie geraten, die wenigen Szenen mit ihm glänzen aber durch ihre Wärme und Besonnenheit. 

Getragen wird "Victoria" auch in der zweiten Staffel natürlich von Jenna Coleman. Man merkt ihr den Spaß an dieser Rolle deutlich an und sie schafft mühelos den Spagat zwischen royaler Ernsthaftigkeit und entspannter Gelassenheit in einigen stillen Momenten. Auch das Drama, mit dem ihre Figur immer und immer wieder konfrontiert wird, meistert sie glaubhaft und überzeugend. Tom Hughes als ihr Ehemann Albert glänzt in seiner Rolle ebenfalls. Ein heimlicher, weiterer Hauptdarsteller sind auch in diesem Historiendrama wieder Kostüme und Kulissen. Die liebevolle und detailverliebte Ausstattung lädt geradezu dazu ein, sich zu verlieren.


Fazit



"Victoria" überzeugt auch in ihrer zweiten Staffel mit einer großartig aufspielenden Hauptdarstellerin, ebenfalls gut aufgelegten Nebendarstellern und atemberaubend schönen Kostümen. Hier und da mag das Drama ein wenig zu konventionell daherkommen, insgesamt macht dieser Ausflug in die britische Vergangenheit aber enormen Spaß. 
 

Die Blu-ray


Die Blu-ray im Vertrieb von Edel:Motion ist seit dem 2. Februar 2018 im Handel erhältlich. Im Keepcase ohne Wendecover befinden sich zwei Discs mit den zehn Episoden sowie reichlich Bonusmaterial. Bei den Tonspuren kann zwischen der englischen Originalversion sowie einer deutschsprachigen Synchronfassung ausgewählt werden. Beide liegen in sauber abgemischtem Dolby Digital 2.0 vor. Die Dialoge sind jederzeit gut verständlich und werden nicht von Musik oder Hintergrundgeräuschen überdeckt. Das Bild ist ebenfalls gut gelungen, auf Blu-ray kommen die wunderschönen Farben von Kulissen und Kostümen voll zur Geltung. Die Schwarzwerte überzeugen, ebenso die Kontraste. Beim Bonusmaterial warten knapp über 90 Minuten an Extras auf den Zuschauer. Es gibt einen Einblick hinter die Kulissen, ein ausführliches Making-of und spannende Interviews mit den Schauspielern sowie der restlichen Crew. Leider fehlt das Weihnachtsspecial "Comfort and Joy" in sämtlichen deutschsprachigen Veröffentlichungen.

Infos zur Serie


Originaltitel: Victoria Season 2
Produktionsjahr: 2017
Genre: Historisches Drama
FSK: 12
Laufzeit: ~ 376 Minuten für zehn Episoden
Regie: Lisa James Larsson, Jim Loach, Daniel O'Hara, Geoffrey Sax
Drehbuch: Daisy Goodwin
Darsteller: Jenna Coleman, Tom Hughes, Rufus Sewell, Diana Rigg, David Bamber u.a.

Trailer

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...