Media Monday #343



Neuer Montag, neuer Media Monday, natürlich auch diese Woche mit sieben Fragen, die Wulf vom Medienjournal uns stellt. Legen wir gleich mal los.

1. Psychopathen in Film und Fernsehen können gut geschrieben sein, aber ich habe mittlerweile das Gefühl, dass viele Autoren dazu gerne drauf zurückgreifen. Jedenfalls reizen mich solche Figuren schon seit einer Weile so gar nicht mehr. Vielleicht gibt es aber auch im realen Leben einfach zu viele davon, so dass ich in meinem Film- und Serienkonsum nicht noch mehr solcher Figuren brauche.


2. Die "Der Pate" Reihe steht schon ewig auf meiner Liste, aber mit Mafiafilmen tu ich mich wirklich verdammt schwer, so dass die Reihe dort wohl auch noch eine ganze Weile lang stehen bleiben wird. Aber irgendwann, iiiiiirgendwann hol ich die auch mal nach.

3. Im Moment bin ich ja, was ____ angeht, voll und ganz dem Genre ____ verhaftet, ____ . Ich wechsle eigentlich in Sachen Genres immer ganz gut durch, auf irgendein bestimmtes bin ich jedenfalls aktuell nicht fokussiert. Eigentlich schon seit dem Horrorctober nicht mehr, da eskaliert es aber dann jeweils so richtig.

4. Anthologie-Serien, die je Folge oder Staffel eine eigenständige Geschichte erzählen finde ich gut. Abgeschlossene Geschichten, die länger als normale Spielfilmlaufzeit gehen, aber nicht grad 4x23 Episoden umfassen, bei denen sich irgendwann Alles wiederholt, dürfte es ruhig häufiger geben.

5. Seit "Overwatch" hat mich lange nichts mehr so begeistert, schließlich verbringe ich eigentlich fast jede freie Minute im Spiel. Mit Freunden macht es besonders viel Spaß und mittlerweile habe ich eine richtig gut eingespielte Truppe um mich, bei der sich jeder auf jeden verlassen kann. Hier hab ich euch was vom Sonntagabend mitgebracht: 




6. Lange Bahnfahrten finde ich super. Ich schau dann jeweils Serien oder Filme ganz in Ruhe vor mich hin. Seit Dezember hab ich auch die Switch dabei, das macht ebenfalls Laune.

7. Zuletzt habe ich mit "Battle Royale" und "Thor: Ragnarok" zwei ganz unterschiedliche, aber beide sehr gute Filme gesehen und das war super, weil ich in diesem noch jungen Jahr viel zu wenige Filme sehe und so wenigens ein bisschen was nachholen konnte.