Media Monday #214


Es ist wieder Montag und Zeit für den Media Monday von Wulf. Dieser Montag läutet dann auch gleich den geschäftigen August ein. In dieser Woche steht ein Besuch in der alten Heimat an, am Sonntag wird die GamesCom unsicher gemacht, und auch danach geht es turbulent weiter. In Bonn ist Stummfilmfestival, in Köln ist am Monatsende Fantasy Film Fest, zwischendurch wird noch die "Star Wars Identities" Ausstellung nachgeholt, eine Pressekonferenz besucht und Urlaub in Madrid gemacht. Vermutlich brauche ich dann im September Urlaub vom Urlaub. Aber erstmal wollen nun sieben Fragen beantwortet werden.

1. Inspiriert von heute: Was war euer Nerven aufreibendstes, schlimmstes, ärgerlichstes Blog-Erlebnis? Vor ein paar Wochen ging es auf einer bekannten Filmseite etwas höher her als sonst, und ich geriet ins Kreuzfeuer. Ich zog mich von dort zurück, doch ein paar ganz besonders trollige Exemplare verfolgten mich bis hierher. Morgens entdeckte ich regelmäßig widerliche Kommentare unter irgendwelchen Posts, so dass ich die Kommentarfunktion zeitweise deaktivierte, um sie dann Stück für Stück wieder freizugeben. Momentan wird alles was älter ist als zwei Wochen erst von mir freigeschaltet, und es scheint sich beruhigt zu haben. Ich finde es erschreckend wie viel Energie Menschen in etwas so negatives stecken können.

2. Am meisten enttäuschendes Filmfinale für mich war ja das Ende von "Der Goldene Kompass" , weil ich die Bücher wirklich gut finde und das Ende des ersten Buches weitaus weniger fröhlich ist, als es der Film vermuten lassen würde. Aber ich schätze dass sterbende Kinder nichts sind was in einem "Weihnachtsblockbuster" für die ganze Familie Platz hat. Schade drum. 

3. Interpretationen von Untoten gab es ja schon in jeglicher Coleur, ob jetzt von Zombies, Vampiren oder sonst etwas die Rede ist. Die mir liebste Auslegung/Darstellung ist und bleibt allerdings "Bram Stokers Dracula" , denn den sah ich zum ersten Mal, als ich 14 war. Ich lag über Halloween im Krankenhaus weil mein Blinddarm sich entschlossen hatte, kein Teil mehr von mir sein zu wollen. Meine Zimmernachbarin war tagsüber verschwunden, und ich dementsprechend abends allein. Weil ich nicht schlafen konnte hab ich den Fernseher laufen lassen, und da war er: Gary Oldman. Ich verliebte mich an Ort und Stelle, mutierte zum Vampirfan und fing an, mich mit meiner leichenblassen Haut anzufreunden.

4. Müsste ich eine/n Lieblingsautor/in oder -schriftsteller/in benennen, es wäre wohl wie soll ich mich da auf eine einzige Person festlegen? Ich sag Tolkien, weil das nie die falsche Antwort sein kann. 

5. Es wäre der absolute Traum, in Schottland aus dem Erbe einer entfernten, nun leider verstorbenen und sehr reichen Tante zu leben, denn dann würde ich ein kleines Haus an der Küste oben im Norden kaufen und eine Pension aufmachen. So eine Art Bed&Breakfast. Es würde maximal drei Zimmer geben, man könnte morgens auf einer Terasse die Delfine beobachten, die im Meer schwimmen. Und abends entspannt im Wohnzimmer am Kamin sitzen und Filme schauen. Joa. Das wär so mein Notfallplan :D

6. Filmische Satiren können gut gemacht sein. Ich mochte zB "The Interview" sehr gerne. Aber mit Satire hat man eben auch oft das Problem dass einige sie nicht verstehen. Ähnlich wie Sarkasmus. Und dann geht das große Jammern wieder los :D

7. Zuletzt habe ich mit der vierten Staffel von "Adventure Time" angefangen und das war wie schon von den anderen Staffeln her gewohnt großartig , weil die Geschichte nur vordergründig für Kinder gemacht wurde. Aber die post-apokalyptische Welt, die Auseinandersetzung mit wirklich wichtigen Themen und die toll geschriebenen Figuren, über die man mit jeder Folge ein bisschen mehr lernt haben mich echt in ihren Bann gezogen. 

Kommentare:

  1. Schottland... Ein Traum... Ich plane da gerade meinen nächsten Urlaub dahin... Also nächstes Jahr.

    Manchmal denke ich mir, das die Leute ihren ganzen Frust im www abladen, weil es so einfach geht und in den meisten Fällen ja auch anonym ist und man keine zurück bekommt... Ist leider so... Wenn ich Frust hab, dann zocke ich eine Runde, damit tue ich niemanden weh, nur irgendwelchen Gegnern :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schottland ist großartig, ich krieg nicht genug davon, und nach sicher 10 Urlauben hab ich noch immer längst nicht alles gesehen. Wenn du Tipps brauchst meld dich ruhig :D

      Diese Anonymität ist ja aber auch in den meisten Fällen nur Schein. Ich bin da echt erstaunt wie negativ einige Leute unterwegs sind. Mir würde da einfach die Energie zu fehlen, aber naja. Zocken ist eine gute Alternative ^^

      Löschen
    2. Auf das Angebot komme ich gerne noch zurück. Momentan habe ich hier zwei Reiseführer und markiere alles was mich interessiert. Die große Landkarte habe ich mir kopiert und da wird dann alles angepinnt... Mal schauen, was alles machbar ist in etwa 2 Wochen :-D

      Mir ist in den letzten Monaten aufgefallen, das es in vielen Bereichen immer heftiger wird. Ich bin in Facebook schon aus einigen Gruppen ausgetreten, weil mir der Umgang nicht gefällt.Jeder will besser als der andere sein, oder der eine meint, er ist ein größerer Fan von der Serie XY. Das nervt. Ich bin nämlich von keiner Serie so ein wirklich eingefleischter Fan, das ich über jedes Staubkorn das im Hintergrund noch zu sehen ist bescheid weiß in welcher Episode das war... Das gleiche leider auch bei Büchern, Cosplay, Rollenspiel usw... *seufz*
      Vielleicht Back-to-the-Roots und alles wieder per Post, Zeitschriften, Stammtisch, der Nerd-Laden um die Ecke oder wie auch immer man es früher gemacht hat...

      Löschen
    3. Ha, so mach ich das vor Schottland-Urlauben auch immer. Alles andere kriegt einfach eine Liste mit Dingen, die ich gern sehen würde, aber da packt mich die Planungslust :D

      Ja, entweder alle sind die übelsten Superfans von etwas, oder sie finden aus Prinzip alles mies. Ich mein, ich hab auch so Dinge, da mutier ich zum Fangirl und flippe aus, aber ich versuche dass niemanden aufzuzwingen. Ebenso behalte ich in Diskussionen für mich, wenn ich irgendwelche Darsteller zB nicht mag. Wem ist denn irgendwie geholfen wenn ich sage "ich find XYZ total scheisse"? Damit nehme ich ja auch gleiche jede Diskussionsgrundlage, weil der Standpunkt so absolut ist.

      Löschen
    4. Ich muss jetzt noch ein paar Tage abwarten, ob eine Freundin ihre Flugangst auch in den Griff bekommt (ich habe es ja einigermaßen geschafft) und sie dann eventuell mitkommt oder ich suche weiter und dann geht das planen richtig los :-D Wie ich mich freue... Seit das mit dem Fliegen einigermaßen für mich klappt, ist die Welt für mich ein wenig größer geworden.

      Ich schreibe eigentlich nirgendwo mehr wirklich was... Wenn man echt nicht aufpasst, kriegt man gleich nen blöden Spruch.
      Aber durch den Media Monday entdecke ich nach und nach interessante Blogs, wo man auch gerne mal kommentiert. Bis jetzt alles soweit sympatisch was ich so gesehen habe :-D

      Löschen
    5. Oh, Flugangst ist schrecklich. Ich erinner mich an meinen ersten Flug nach Schottland, vor 11 Jahren. Ich saß vor dem Start zitternd und weinend in meinem Sitz und wollte nur wieder raus aus dem Flugzeug. Mittlerweile schau ich unterwegs meistens einfach irgendwelche Serien oder höre Musik, nur bei zu heftigen Turbulenzen wird mir ein wenig mulmig. Man gewöhnt sich scheinbar echt an alles. Ich drück Daumen dass deine Freundin sich überwunden kriegt :) Es gibt wirklich so viel zu entdecken, es ist unglaublich.

      Ja, grad der Media Monday ist echt klasse für die Interaktion, ich bin da auch immer wieder begeistert und sitze Sonntag Abend schon auf heißen Kohlen. Ist grad bei den Überlegungen ziemlich weit vorne: hab ich am Sonntag nach der Gamescom noch Zeit, oder muss ich früh aufstehen am Montag? ^^

      Löschen
    6. Besser nicht fragen, wie ich letzten Monat vor meinen ersten Flug drauf war... Zum Glück hatte ich super nette Flugbegleiter die sich rührend um mich gekümmert haben. Da hab ich gleich drüber geschrieben ^_^ Bin nun auch erst 2x geflogen und Turbolenzen habe ich jetzt noch nicht kennengelernt... Muss auch so schnell nicht sein.

      Für den Media Monday unterbreche ich am Sonntag auch gerne meinen Näh-Marathon und Montag in der früh wird gleich geschaut und gelesen.
      Für mich geht es morgen schon nach Köln und Freitag wieder nach Hause. Keine Gefahr für den Sonntag :-D

      Löschen
    7. Ja, nettes Personal ist echt ein Segen.

      Nähen müsste ich eigentlich auch mal wieder angehen. Aber ich nehm mir immer tausend Dinge vor, und wenn dann eins davon mal tatsächlich durchgezogen wird ist das echt eine Leistung.

      Ich war mit der Gamescom dieses Jahr echt spät dran. Aber zuerst stand auf der Kippe ob ich hingehe, dann stand die Frage im Raum ob mein Freund mitkommt, dann wollte ich Donnerstags hin, sah aber nicht ein über 100€ für eine Strecke mit der Bahn zu zahlen, und dann waren die Tickets auch schon weg, bis auf den Sonntag. Jetzt komm ich mit dem Bus angereist, bin schon gespannt ob die großen grünen Busse mich überzeugen werden :D

      Löschen
  2. Schottland, wunderbares Reiseziel. Aber <Delphine vor der Küste? Die würde ich eher anderswo verorten ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch doch, die gehen da gerne mal vorbei :) Chanonry Point bei Inverness ist bekannt für Delfine, generell um den Moray Firth sind die auch ganz gut vertreten. Fand ich zuerst auch seltsam, aber sie sind tatsächlich da.

      Löschen
  3. Blog-Stalking. Das ist ja krass. Tut mir echt leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest. Eigentlich sind in der filmischen Blogosphäre alle extrem nett.

    Bei "Der Goldene Kompass" ging es mir ähnlich: Ich liebe die Bücher und fand auch die Verfilmung stilistisch sehr gelungen, leider hat man dem Regisseur strukturell reingepfuscht. Das ursprüngliche Ende wurde sogar gedreht, aber nie veröffentlicht. Eine Schande!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis auf diesen Vorfall hab ich auch tatsächlich nur positive Erfahrungen gemacht, und ich hoffe ganz stark dass das auch weiterhin so bleibt. Wenn ich mir da anschaue was teilweise für Kriege in anderen Themenbereichen herrschen bin ich wirklich zufrieden.

      Das es ein alternatives Ende gibt wusste ich bis eben nicht einmal. Ach man. Wird Zeit, die Blu-ray mal wieder rauszukramen und nostalgisch zu werden...irgendwo hab ich die noch rumliegen :D Wenn all die Hexen am Himmel auftauchen krieg ich noch jedes Mal Gänsehaut.

      Löschen
  4. Diese Trolle sind im Internet die Größten und im realen Leben zu 95% Nieten. Sie haben ja nichts vom Leben, da müssen sie hier verrückt spielen... ;)
    Bram Stokers Dracula ist ein wahres Kultwerk.
    Adventure Time - das sagt mir irgendwie war nichts...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendsowas wird es sein mit den Trollen, ja...

      "Adventure Time" fängt halt irgendwie an wie so eine von diesen 0815 Kinderserien. Spielt in einem fiktiven Land, und hat als Hauptfiguren einen ~12 Jahre alten Jungen namens Finn und seinen sprechenden Hund Jake. Und die beiden erleben halt Abenteuer, helfen anderen und retten manchmal Prinzessinnen vor dem Eiskönig. Im Verlauf kommen dann immer mehr Figuren dazu und wenn man aufpasst merkt man recht schnell dass es eigentlich zwei verschiedene Erzählebenen sind. Ist super schwer zu beschreiben, lohnt sich aber wirklich. Ich war lang nicht mehr so begeistert von einer Serie. Und manchmal ist es auch einfach nur verstörend :D

      Diese Randomness vom Anfang verschwindet jedenfalls, und ich sitze hier durchaus ab und an und heule bei manchen Folgen, weil die Figuren so mitreissend geschrieben sind. Immer wenn du denkst dass du jetzt Bescheid weißt gibts ein bisschen mehr Hintergrundwissen. Ist echt schwer zu erklären, aber definitiv sehenswert.

      Löschen

Bitte seid nett zueinander. Beleidigungen jeder Art, Spam und Kommentare die nichts zum Thema beitragen werden entfernt.