Reise nach Westeros, Teil 2

© HBO
So, nachdem wir am ersten Tag die Gegend südlich von Belfast erkundet haben, ist es nun Zeit sich in den Norden zu verziehen. Dort erwartet euch neben jede Menge Schauplätzen vor allem eine wunderschöne Landschaft mit spektakulären Klippen, Sehenswürdigkeiten und einer rauhen See, die dieser Bezeichnung alle Ehre macht. 

Von Belfast aus folgt ihr der A2, auch als Causeway Coastal Route bekannt. Lasst euch nicht erschrecken wenn das Wetter etwas wilder ist, die Wellen kommen teilweise bis auf die Straße. In Carrickfergus könnt ihr kurz beim Schloss anhalten, es liegt direkt zwischen dem Meer und der Straße. Von dort aus geht es weiter nach Magheramorne. Dort interessiert uns vor allem der Steinbruch, denn dort wurden zahlreiche Szenen gedreht. In der ersten Staffel diente er als Kulisse für Castle Black, für die fünfte Staffel wurde Hardhome, ein komplettes Dorf nördlich der Wall, dort gebaut. In den Steinbruch selbst kommt man nicht unbedingt hinein, aber man kann von außen ein paar Blicke riskieren. 
Die Cushendun Caves. Von Melisandre war allerdings keine Spur zu finden.
Von hier aus gibt es nun zwei Möglichkeiten. Wenn ihr gerne die Dothraki Grasslands und Vaes Dothrak sehen wollt, dann bietet sich ein Abstecher nach Shillanavogy an. Für die 26 Kilometer braucht ihr etwas mehr als eine halbe Stunde. Euer nächstes Ziel heißt in beiden Fällen Cushendun. Egal von wo ihr startet, in beiden Fällen erwartet euch eine knappe Stunde Fahrt.

In Cushendun werdet ihr nicht nur eine sehr berühmte Ziege finden, sondern vor allem die Höhle besuchen, in der Melisandre im Beisein von Davos Seaworth ihr Schattenbaby zur Welt brachte. Fahrt einfach die Straße durch das Dorf entlang, direkt hinter der Brücke (bei besagter Ziege) bietet ihr auf den Hotelparkplatz ab. Den bis zum Ende durchfahren, das Auto abstellen, feste Schuhe anziehen und den kurzen Weg bis zu den beiden Höhlen laufen. Obenrum ist leichter als am Strand selbst, und ihr müsst am Ende weniger klettern.

Von Cushendun aus geht es für eine kurze Fahrt nach Murlough Bay wieder oberhalb der Küste lang. Hier wurden für Staffel 3 die Szenen auf den Iron Islands gedreht. Ihr erinnert euch, als die Welt für Theon noch in Ordnung war? Außerdem ist Davos Seaworth hier mit seinem Boot gelandet. Renly und Stannis hatten hier ebenfalls eine gar nicht so brüderliche Unterhaltung. 
Eigentlich noch vom ersten Tag: die Kulisse für die Riverlands mit der Kathedrale von Downpatrick.
Und dann ist der Tag auch schon zu Ende. Übernachtungstechnisch würde ich ein Bed and Breakfast in der Umgebung von Bushmills empfehlen. Wenn ihr es besonders bequem und günstig haben wollt, dann bietet sich das Finn McCools Giants Causeway Hostel an. Wieso? Die Lage ist unfassbar gut für einen Besuch am Giants Causeway geeignet. Doch dazu kriegt ihr im letzten Artikel dieser Reihe mehr Infos. Es empfiehlt sich außerdem, direkt 2 Nächte hintereinander zu buchen, denn es gibt hier wirklich eine Menge zu sehen.

Gesamtstrecke Tag 2: 130Kilometer
Fahrzeit: ~ 3 Stunden mit Umweg über Shillanavogy, ~ 2 Stunden ohne Umweg.

Im nächsten Teil wird die nördliche Küste weiter erforscht. bevor es dann im vierten und letzten Teil noch ein paar generelle Tipps und jede Menge Infos gibt. 

© für alle Fotos: Sandra Scholz

1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Bericht, die Reise werde ich vielleicht auch mal in ferner Zukunft antreten. Achja, da bekommt man doch mal Lust den Alltag hinter sich zu lassen und ein wenig die Natur zu genießen.

    AntwortenLöschen

Bitte seid nett zueinander. Beleidigungen jeder Art, Spam und Kommentare die nichts zum Thema beitragen werden entfernt.