gesehen: Poldark Staffel 2

© Edel:Motion

Story



Im Jahr 1790 liegen Aufruhr und Revolution in der Luft. Ross (Aidan Turner) soll der Prozess gemacht werden, und George Warleggan (Jack Farthing) lässt nichts unversucht, ihn als Aufständischen hängen zu sehen. Während Francis (Kyle Soller) und Elizabeth (Heida Reed) starr vor Entsetzen sind, setzt Demelza (Eleanor Tomlinson) alles daran, ihren geliebten Ross zu retten.
Von Schulden erdrückt versuchen Ross und Francis, ihre Fehde beizulegen und sich durch den gemeinsamen Erwerb einer neuen Mine von dem Einfluss der Warleggans zu befreien. Um diesen Weg beschreiten zu können, setzt Ross bei einem verzweifelten Schmuggel alles auf eine Karte. Inmitten verhängnisvoller Verluste, entscheidender Errungenschaften und zerrütteter Beziehungen muss Ross seine Differenzen beilegen – ein für alle Mal. Doch welchen Preis muss er dafür bezahlen?


Kritik


 Draussen verfärbt sich langsam das Laub an den Bäumen, die schönste Tasse für Heiße Schokolade ist schon lange ausgesucht und die Kuscheldecke hat ihren Weg zurück auf das Sofa gefunden. Was fehlt bei dieser Aufzählung? Ganz klar: Eine Serie, mit der man es sich so richtig schön gemütlich machen kann. Während "Poldark" in Großbritannien alle Rekorde bricht, ist es hierzulande nie so richtig zum vollwertigen Hype gekommen. Verdient hätte diese historische Abenteuer-Romanze den Erfolg aber allemal. Und das liegt nicht nur an Hauptdarsteller Aidan Turner (ihr kennt ihn vielleicht als Kili aus der Hobbit-Trilogie). Nein, "Poldark" hat viel mehr zu bieten.

© Edel:Motion

Im Gegensatz zur ersten Staffel gibt es ganze zwei Episoden mehr, die Handlung setzt nahtlos an der ersten Staffel an. Ross Poldark muss sich aus einer wahrlich misslichen Lage befreien, die Revolution steht in den Startlöchern und auch das Liebesleben ist nicht so einfach zu handhaben, wie man sich das wünschen könnte. Gewissermaßen bleibt also alles beim alten, doch die Rezeptur geht auf und man fiebert schnell wieder mit den einzelnen Figuren mit. Diese bleiben weiterhin tiefgründig und spannend geschrieben. Dazu tragen auch die Darsteller bei, die durch die Bank weg ihre sowieso schon starken Leistungen aus der ersten Staffel steigern können und in ihren Figuren richtig aufgehen. Stellenweise vergisst man beinahe, dass man einem Schauspieler bei der Arbeit zusieht, so mitreissend wird gespielt.

© Edel:Motion

Obwohl die Ausgangslage volles Potenzial für puren Kitsch liefert, bleibt auch die zweite Staffel erfreulich nüchtern in dieser Hinsicht. Statt hirnlosem Herzgeschmerze sorgen zahlreiche Handlungsstränge für Spannung und Abwechslung. Und dennoch berührt die Geschichte genug, um im passenden Augenblick mit einer vollen Breitseite an Emotionen auf den Zuschauer einzuwirken. Doch solche Momente fühlen sich niemals billig inszeniert an, sie bringen die Figuren vorwärts und erarbeiten sich so ihre Daseinsberechtigung, ohne ins Klischee abzudriften. Die historische Einbettung gelingt ebenfalls und bringt Spannung mit. Und dann ist da natürlich noch die Landschaft, die nach wie vor atemberaubend schöne Szenen liefert. Eine ganz klare Anschauempfehlung für all diejenigen, die bei "Outlander" auf Entzug sind und nicht genug von britischer Geschichte mit viel Herz bekommen können.

© Edel:Motion

Fazit


Staffel 2 von "Poldark" knüpft nahtlos an die Stärken der ersten Staffel an und erzählt die Geschichte extrem spannend und intensiv weiter. Darstellerisch weiterhin top, landschaftlich und von den sonstigen Kulissen her wunderschön: Wer die erste Staffel mochte, wird auch hier seine Erfüllung finden. Alle anderen, an denen Poldark bisher im Galopp vorbeigeritten ist: Schaut, dass ihr auf diesen Pferd noch aufspringen könnt, denn es lohnt sich wirklich.

Die Blu-ray


Die Blu-ray im Vertrieb von Edel:Motion ist seit dem 1. September 2017 im Handel erhältlich. Insgesamt drei Discs warten im Amaray-Keepcase ohne Wendecover auf ihre neuen Besitzer. Zwei davon liefern jeweils fünf Episoden, die dritte glänzt mit rund einer Stunde an Bonusmaterial.
Beim öffnen fallen einem gleich drei hochwertige Drucke im Postkartenformat in die Hände, eine schicke Beigabe, wie sie auch schon die erste Staffel mitbrachte. Der Ton liegt sowohl in deutscher Synchronfassung als auch der englischen Originalversion in sauber abgemischtem DTS-HD MA 2.0 vor. Dialoge, Musik und Effekte sind gut voneinander abgetrennt und ergeben eine stimmige Klangkulisse. Auch das Bild kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Warme, natürliche Farben und gute Kontraste sorgen für Sehvergnügen. Ein elf Minuten langes Making of, fast zehn Minuten enfallene Szenen und ein 43 Minuten langes Featurette, welches einen weiteren Einblick hinter die Kulissen liefert, runden das sehr gute Gesamtbild informativ ab.

Infos zur Serie


Originaltitel: Poldark Season 2
Produktionsjahr: 2016
Genre: Drama
FSK: 12
Laufzeit: ~ 576 Minutenfür zehn Episoden
Regie:Will Sinclair, Charles Palmer, Richard Senior
Drehbuch: Winston Graham
Darsteller: Aidan Turner, Heida Reed, Eleanor Tomlinson, Ruby Bentall, Kyle Soller u.a.

Trailer




Kommentare:

  1. Hervorragend, das klingt ja wie für mich gemacht. Englische Kostümserien sind einfach herrlich dramatisch-kuschlig. Ich habe auch schon davon gehört, aber die Bilder sahen eben immer so herzschmerzig aus, dass ich lieber die Finger davon gelassen habe. Aber nun traue ich mich auf jeden Fall, mal reinzuschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,

      ich war da anfangs auch recht abgeschreckt, aber Poldark bietet wirklich eine gute Dosis Drama und wird richtig spannend, da sind die eeeeendlos langen Szenen, in denen über die Landschaft galoppiert wird, quasi wie Pausen zum Durchatmen. Ich denke, da kann man gut einen Blick riskieren :)

      Löschen

Bitte seid nett zueinander. Beleidigungen jeder Art, Spam und Kommentare die nichts zum Thema beitragen werden entfernt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...